22.9.2019 – 202. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

daß der ganze Greta-Schwindel samt Fridays-for-future ein von der Politik inszenierter Klamauk ist, wurde mittlerweile verschiedentlich bekannt und nachgewiesen (https://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/klimastreik-schueler-unter-druck—wer-nicht-mitmacht–hat-ein-problem-33178602) und siehe Beitrag samt Diskussion auf unserer Netzwerkseite hier: https://w2jgko72f.homepage.t-online.de/wordpress/index.php/allgemein/wie-fridays-for-future-zu-seinen-demonstranten-kommt/.

Daß derweil massenhaft Fachleute den CO2-Wahnsinn als solchen längst wissenschaftlich entlarvt haben (z.B. jüngst hier: https://www.mmnews.de/vermischtes/130317-stanford-professor-widerlegt-co2-theorie-medien-schweigen), kann unsere Politiker von diesem Wahnsinn nicht abhalten. Das kann nicht verwundern, denn Wahnsinn ist eben gerade dadurch gekennzeichnet, daß er sich im Widerspruch zu Fakten befindet.

Diesen Wahnsinn offenbarte die mittlerweile nach Brüssel gewechselte von der Leyen auch in ihrer „Fürsorge“ für die „Goldstücke“ unserer Polit“Eliten“. Für diese „Goldstücke“ war der laienhaften (griechisch: idotischen) Dame offenbar nichts zu teuer und zu aufwendig: sie richtete ein Bundeswehr-Programm für syrische Flüchtlinge ein. Dieses bestand in einem vierwöchigen Schnupperkurs in den Bereichen Technik, Handwerk und Sanitätswesen. 217 Migranten nahmen am Kurs teil. Kosten? Läppische 5 Millionen Euro. Also 23 000,- € pro Syrer in 4 Wochen. Wenn das keine Leistung ist?! Zwei der 217 Syrer hätten anschließend einen festen Job gefunden? Ich frage mich: für wie lange und wer bezahlt den wirklich? Die Gründe für die hohen Kosten lagen teils in einer Planung, die dem Niveau der ganzen Veranstaltung rundum entspricht. So war in Oldenburg für über 500.000 Euro neues Werkzeug angeschafft worden, dass die Syrer aus Sicherheitsgründen nicht benutzen durften. In Meppen seien die Teilnehmer täglich per Leibesvisitation und von Sprengstoffhunden kontrolliert worden. Ich frage mich: warum das nur??? Das sind doch alles schutzsuchende Fachkräfte! Wozu da Leibesvisitation und noch dazu Sprengstoffhunde (https://www.welt.de/politik/deutschland/article200240840/Ursula-von-der-Leyen-Desastroese-Bilanz-fuer-Fluechtlingsprojekt.html)?

Vielleicht hätte von der Leyen für das Geld doch lieber ein paar Schuß Munition für die arme Truppe kaufen sollen. Denn von der hat unsere schlagkräftige Bundeswehr laut Experten nur noch genug für einen Tag (https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/sicherheitspolitik-bundeswehr-hat-nach-schaetzung-vieler-experten-nur-fuer-einen-tag-munition/25017024.html?ticket=ST-5127786-FI09iS6B2YGX5yf2Uero-ap2). Aber was soll’s? Welcher Krieg dauert schon länger als 1 Tag?!

Und beten wir weiter für die Wahlen in Thüringen, sowie ebenfalls anhaltend besonders auch die Lage in Österreich, Italien, Frankreich und England, wo die Mächte toben.

Singen oder Beten der ersten beiden Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

  1. Zieh an die Macht, du Arm des Herrn,
    wohlauf und hilf uns streiten.
    Noch hilfst du deinem Volke gern,
    wie du getan vorzeiten.
    Wir sind im Kampfe Tag und Nacht,
    o Herr, nimm gnädig uns in acht
    und steh uns an der Seiten.
    2. Mit dir, du starker Heiland du,
    muß uns der Sieg gelingen;
    wohl gilt’s zu streiten immerzu,
    bis einst wir dir lobsingen.
    Nur Mut, die Stund ist nimmer weit,
    da wir nach allem Kampf und Streit
    die Lebenskron erringen.

     

Kurze Gedanken zum Gebet:

HERR, die Erde ist voll deiner Güte(Psalm 119,64).

Gerade in diesen Tagen ist es hilfreich, auf diese Tatsache unseren Blick zu richten. Denn üblicherweise sehen unsere Blicke in diesen Tagen eher das Gegenteil – den total entgrenzten Wahnsinn des ultimativ Bösen.

Dennoch gilt: Die Sonne geht jeden Tag auf und wieder unter. Die Kräfte der Natur, wenn auch durch bewußte menschliche Eingriffe da und dort etwas durcheinandergebracht, werden durch Gottes Wort und Kraft weiter im Grundsatz im Lot gehalten. Die meisten von uns können jeden Tag problemlos aufstehen. Wir haben genug zu essen und zu trinken, Kleidung und ein Dach über dem Kopf. Bei allem tobenden Wahnsinn geht es uns insgesamt noch gut.

Wir können bisher auch das Evangelium weitestgehend ungehindert verkündigen. Danken wir für jeden Tag, an dem das noch so ist und laßt uns die Zeit ausnutzen!

Und wir haben eine gewisse Zukunft, sowohl für uns als auch für diese Erde: Die Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus. Er wird allem Wahnsinn ein Ende bereiten und sein Friedensreich aufrichten. Und wir dürfen dabei sein. Halleluja!

 

Lesen von Psalm 2

1 Warum toben die Heiden, und die Völker reden so vergeblich? 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren ratschlagen miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: 3 „Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Seile!“ 4 Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer. 5 Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken. 6 „Aber ich habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion.“ 7 Ich will von der Weisheit predigen, daß der HERR zu mir gesagt hat: „Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget: 8 heische von mir, so will ich dir Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen.“ 10 So lasset euch nun weisen, ihr Könige, und lasset euch züchtigen, ihr Richter auf Erden! 11 Dient dem HERRN mit Furcht und freut euch mit Zittern! 12 Küßt den Sohn, daß er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Aber wohl allen, die auf ihn trauen!

 

Gebet

Wir wollen heute ganz besonders beten,

  • Als Allererstes beten wir weiter für die noch ausstehenden Wahlen in Thüringen und Österreich, sowie die Vorgänge insbesondere in Italien, England und Frankreich. Daß auch im Blick auf das Ibiza-Video die wahren Hintermänner und Verstrickungen offenbart werden und die für den Herbst anstehenden Neuwahlen entsprechend ausfallen! Der Herr kann auch hier die Dunkel“männer“ entlarven und den Österreichern die Augen öffnen. Um Kurz zog sich die Schlinge in letzter Zeit immer enger!
  • Wir beten ebenso für die aktuellen Entwicklungen in Italien, daß sie dem Frieden und der Sicherheit Europas dienen.
  • für den Widerstand der Gelbwesten in Frankreich, aber auch in Belgien und Deutschland! Der Herr schenke Weisheit und Besonnenheit, gewalttätigen Ausschreitungen zu widerstehen, und lasse nicht zu, daß diese Demonstrationen mit staatlicher Brutalität niedergeschlagen werden. Soweit ich gehört habe, ist der Gelbwestenaufstand ungebrochen und ein echter Volksaufstand gegen Macron und seine Regierung.
  • Daß die Wahrheit über den Brand von Notre-Dame schonungslos aufgedeckt wird. Immer mehr deutet darauf hin, daß der Brand gezielt gelegt wurde, um das bedeutendste christliche Wahrzeichen Frankreichs zu zerstören, um es als multireligiöses und damit antichristliches Zentrum wieder zu errichten. Erinnert mich stark an die Brandstiftung Neros in Rom.
  • Weiter beten wir für die Aufklärung des Anschlags am Berliner Breitscheidtplatz. Es ist um diesen Skandal wieder erschreckend aber leider auch bezeichnend ruhig geworden! Halten wir weiter an am Gebet und lassen diesen Skandal ebensowenig in Vergessenheit geraten, wie den Skandal von Chemnitz und die übrigen Morde und Vergewaltigungen, die täglich in unserem Land geschehen.
  • Für die übrigen „Pannen“ und Skandale, auch im Blick auf den Kinderschänderskandal von Lügde, daß der allmächtige Gott auch hier ans Licht bringt, wer in diesen Skandal alles verwickelt ist.
  • Daß immer mehr Menschen die Lügen des Merkelsystems und seiner Lügenmedien durchschauen und sich auch von einem Merkelnachfolger nicht täuschen lassen.
  • Für die Verantwortlichen in Politik, Kirchen, Medien, Sicherheitsdiensten, Polizei, Militär, Behörden, Bürgermeisterämtern etc., daß sie das Rechte zu tun wagen im Vertrauen auf den lebendigen Gott und tun, was getan werden muß!
  • Daß der Herr selbst den Mächten des Bösen in den Weg tritt und sie an ihrem Treiben hindert!
  • Wir beten, daß der Herr die unsäglichen Machenschaften in Berlin etc. endlich stoppt und uns Politiker gibt, die zum Wohl des deutschen Volkes regieren.
  • Daß Frau Merkel und alle anderen Mitschuldigen auf allen Ebenen der Verantwortung bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt werden.
  • Daß Gott in unserem Volk Besonnenheit schenkt. Daß die Menschen sich nicht von Haß leiten lassen, sondern in liebevoller Weisheit das Nötige tun. Bürgerkrieg dient niemals dem Volk, sondern hilft nur den Mächtigen, ihre Macht zu festigen!
  • Daß bei aller verständlichen Empörung über die derzeitige Politik keine Fremdenfeindlichkeit in unserem Volk aufkommt
  • Daß der HERR dem zunehmenden Gesinnungsterror auch im Internet entgegentritt!
  • Daß Österreich, Italien, die Visegrad-Staaten und andere einen machtvollen und wirkungsvollen Block gegen die Europa verwüstende Politik von Macron, Merkel und Co. bilden.
  • Daß noch viele Menschen ihr Leben Jesus anvertrauen – gerade auch von den Verantwortlichen in unserem Land.
  • Daß auch viele der Zuwanderer hier in Deutschland und Europa sich von ganzem Herzen Jesus Christus zuwenden.
  • Wir wollen beten für die vielen Esoteriker und Neuheiden verschiedenster Couleur, daß sie dem Bannkreis Satans entweichen und ganz und allein auf Jesus Christus vertrauen und auf das Wort der Bibel.
  • Für unsere verfolgten Glaubensgeschwister in Asien und Afrika, aber auch in den deutschen „Asyl“unterkünften.
  • Für unsere christlichen Gemeinden, Pfarrer und Pastoren, die besonders von Satan angegriffen werden, wenn sie ihren Dienst in Treue zu Christus und seinem Wort tun wollen.
  • daß der lebendige Gott die stärkt und segnet, die nicht nur gegen den Zuwanderungswahnsinn und Islamisierung, sondern auch Gender, gegen die Frühsexualisierung unserer Kinder und gegen Abtreibung sind!
  • daß sich in unserem Volk endlich verfassungsgemäßer Widerstand gegen den ganzen rechtswidrigen Wahnsinn bildet, insbesondere bei unseren Polizisten und Beamten und allen, die für Sicherheit, Recht und Ordnung in Deutschland verantwortlich sind. Gott schenke ihnen dazu Einsicht und Mut!
  • Daß auch gerade die vielen freiwilligen Refugee-welcome-Helfer bedenken, für welches Treiben sie sich hergeben und ihre Kräfte einsetzen. Sie tragen Mitverantwortung für alle Verbrechen, die durch diese „refugees“ begangen werden! Das Oberlandesgericht Köln hat die Aussage erlaubt „Leute wie Claudia Roth haben mittelbar mitvergewaltigt“ – gemeint waren die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht. Ja, jeder „Flüchtlings“helfer trägt seinen Teil an Verantwortung an den Taten, die durch diese „Flüchtlinge“ in Deutschland verübt werden!
  • Daß der Tag der Entrückung bald kommt und wir bereit sind!

 

Im Jahre 1683 verteidigte sich die Christenheit gegen die damaligen Invasoren, die Türken. Vor der Schlacht am Kahlen Berg in Wien predigte der Kapuziner Marco d`Aviano und sprach dabei ein Gebet. In dieses Gebet können wir auch heute mit den nötigen gedanklichen Übertragungen und Anpassungen an die heutige Situation einstimmen:

O großer Gott der Heere, blicke auf uns, die wir uns Deiner Majestät zu Füßen werfen, um Vergebung unserer Sünden zu erflehen. Wir haben Deinen Zorn verdient, und mit Recht haben die Feinde ihre Waffen erhoben, uns zu vernichten.

Großer Gott, wir bitten Dich aus innerstem Herzen um Vergebung und verabscheuen unsere Sünde …. Hab Erbarmen mit uns, hab Erbarmen mit deiner Christenheit, welche die Ungläubigen mit Wut und Gewalt auslöschen wollen.

Es ist zwar unsere Schuld, daß dieses schöne christliche Land überfallen wurde; und die Übel, die uns nun bedrängen, sind verschuldet durch unsere Bosheit. Doch sei uns gnädig, guter Gott, und vergiß nicht das Werk Deiner Hände! Gedenke, daß du Dein kostbares Blut vergossen hast, um uns der Knechtschaft Satans zu entreißen. Laß nicht zu, daß die Ungläubigen sich rühmen und sagen: Wo ist nun ihr Gott, der sie nicht aus unseren Händen befreien konnte?

Komm uns zu Hilfe, großer Gott der Heere! Wenn Du mit uns bist, können sie uns nicht schaden.

Vertreibe die Völker, die den Krieg wollen. – Was uns betrifft, Du weißt es: Wir lieben nichts anderes als den Frieden, den Frieden mit Dir, den Frieden mit uns und mit unserem Nächsten! …

Befreie also die christliche Armee von den Übeln, die sie bedrängen! Laß deine Feinde erkennen, daß es keinen Gott gibt, außer dir! Du allein hast die Macht, den Sieg und den Triumph zu geben und zu verweigern, wann es Dir gefällt!

So strecke ich meine Hände aus wie Mose, um Deine Soldaten zu segnen: Sei du ihr Halt, gib ihnen Deine Kraft zur Vernichtung Deiner und unserer Feinde!

Deinem Namen sei Ehre! Amen.

 

Wir singen oder lesen die beiden letzten Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

  1. Drängt uns der Feind auch um und um,
    wir lassen uns nicht grauen;
    du wirst aus deinem Heiligtum
    schon unsre Not erschauen.
    Fort streiten wir in deiner Hut
    und widerstehen bis aufs Blut
    und wollen dir nur trauen.
    4. Herr, du bist Gott! In deine Hand
    o laß getrost uns fallen.
    Wie du geholfen unserm Land,
    so hilfst du fort noch allen,
    die dir vertraun und deinem Bund
    und freudig dir von Herzensgrund
    ihr Loblied lassen schallen.

20 Antworten auf „22.9.2019 – 202. Abend der Gebetsinitiative“

  1. Der Sack der EU Bürger ist jetzt zugeschnürt , es gibt menschlich gesehen kein zurück mehr für uns Bürger — oder besser noch
    moderne Sklaven der EU !

    Denn sie werden uns immer mehr Geld aus der Tasche ziehen , bis wir auf der Müllhalde leben und Flaschenpfand aus den Mülleimern sammeln müssen !

    Ich möchte Euch jetzt nicht belügen : mir fällt es sehr schwer ,
    momentan für die Regierung zu beten auch für die EU !

    Eine Zeit lang hatte ich noch die Obrigkeit unter den Segen des Herrn gestellt , ich würde momentan heucheln , wenn ich dieses
    jetzt noch tun würde !

    Dazu kamen mir noch letzte Woche die Gedanken , den ganzen verlogenen Haufen Satan zu übergeben .

    Verurteilt mich bitte nicht , denn für meine Person ist nun Schluss mit Lustig !

    traurige Grüsse

    Claus

    1. Und wie bei der ersten Sportpalast-Rede jubelt das verblödete Volk seinem Untergang entgegen. Sie haben Nichts gelernt.
      »Wir können hinschauen, wo wir wollen, in allen westlichen Ländern, ob in Amerika oder Europa, gewinnen die Faschisten immer mehr Macht (die Linken helfen ihnen dabei) und verwandeln die Länder in Überwachungs- und Polizeistaaten.
      Der Faschismus von heute hat äußerlich nichts mehr mit dem der Vergangenheit zu tun. Keine Uniformen, Stechschritt und erhobener Gruß. Nein, er ist modern, raffiniert verpackt und wird uns mit PR verkauft. Aber der Geist, der dahinter steckt, die totale Kontrolle und Ausbeutung, die Zensur, die Gleichschaltung der Medien, die Lügen, die Unterdrückung und die Angriffskriege: die Resultate sind dieselben. Die meisten Menschen sehen das nicht und sind durch die Propaganda völlig geblendet.

    2. Berichtigung : dem Satan übergeben geht wohl nur bei Christen ,
      damit ihr Fleisch verderbe und die Seele gerettet wird !

      soll dieser Mensch dem Satan übergeben werden zum Verderben
      des Fleisches, damit der Geist gerettet werde am Tage des Herrn.
      6 Euer Rühmen ist nicht gut. Wisst ihr nicht, dass ein wenig
      Sauerteig den ganzen Teig durchsäuert?
      7 Darum schafft den alten Sauerteig weg, damit ihr ein neuer Teig
      seid, wie ihr ja ungesäuert seid. Denn auch wir haben ein
      Passalamm, das ist Christus, der geopfert ist.

      BERICHTIGUNG !

  2. Ja, da kann der Staat doch die Rentenzahlungen einsparen.

    Junge Freiheit:
    Ermordete Rentnerinnen
    Opfer, die keinen interessieren
    Kommentar
    23. September 2019
    Felix Krautkrämer
    16 Kommentare
    „Flüchtlingshelferin mit Klebeband erstickt“, „Rentnerin mit Gartenschere erschlagen“. Wieder zwei brutale Morde, wieder sind die Opfer Frauen und die mutmaßlichen Täter Asylbewerber.

    In Hannover traf es Patricia H., eine ehrenamtliche Flüchtlingshelferin. Die 61jährige gab Asylbewerbern Deutschunterricht. Die Polizei entdeckte ihre Leiche in einem Verschlag unter dem Dach ihres Wohnhauses. Sie wurde mit Klebeband erstickt. Ihr vermutlicher Mörder: Faried A. – ein 32 Jahre alter, abgelehnter Asylbewerber, dessen Duldung auslief. Offenbar handelte er aus Habgier und war auf das Geld seines Opfers aus. Sein Anwalt macht allerdings psychische Probleme geltend.

    Erika H. starb vergangenen Donnerstag in Güstrow. Die 79 Jahre alte Rentnerin war gerade aus der Kirche nach Hause gekommen, als sie auf Oleh T. trifft. Der 43jährige Ukrainer schlägt sie mit einer Gartenschere nieder. Ihr Ehemann findet sie später schwer verletzt im Keller. Jede Hilfe kommt zu spät.

    Ausbleibender Aufschrei

    Erika H. könnte noch leben, denn ihr mutmaßlicher Mörder hätte gar nicht im Land sein dürfen. Der als äußerst aggressiv geltende Oleh T. hatte vergeblich Asyl in Deutschland beantragt und war ausreisepflichtig. Mehrere Abschiebeversuche scheiterten jedoch. Der Ukrainer ist taubstumm. Sein Opfer arbeitete früher an einer Gehörlosenschule, möglicherweise kannten sich die Rentnerin und ihr Mörder daher.

    Fest steht: Erika H. hat Oleh T. immer wieder geholfen. Gab ihm Lebensmittel oder steckte ihm ein bißchen Geld zu. Am vergangenen Donnerstag soll er in ihr Haus eingebrochen sein. Offenbar überraschte sie ihn auf seiner Diebestour. Das war ihr Todesurteil. T. sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Laut Bild-Zeitung hat er die Tat gestanden.

    Was die beiden Fälle von Hannover und Güstrow eint, ist die ausbleibende Empörung. Kein Aufschrei, keine Betroffenheit, nicht einmal ein Achselzucken. Fast ist es, als wären die Morde eben die natürliche Nebenfolge, die es zu akzeptieren gilt, wenn ein grenzenloses Asyl- und Bleiberecht zur Staatsräson gehört.

    Wo kein Kläger, da kein Richter

    Gab es nach den Morden von Asylbewerbern an Maria L. in Freiburg oder Susanna F. in Wiesbaden noch lautes Entsetzen, Wut und öffentliche Trauer, so herrscht bei den jüngsten Fällen Schweigen. Warum? Weil die Opfer älter waren?

    Zwar berichten mehrere Medien über die Verbrechen, doch bleibt der Ruf nach Konsequenzen aus. Dabei stellt sich durchaus die Frage, wer die Verantwortung dafür trägt, daß ein abgelehnter, ausreisepflichtiger und als gewalttätig geltender Asylbewerber aus der Ukraine sich immer noch im Land befindet und das Leben einer hilflosen Rentnerin auslöschen kann.

    Doch wo kein Kläger, da kein Richter. Für die Verantwortlichen auf Landes- und Bundesebene gibt es deshalb auch keinen Anlaß, ihre unheilvolle Asylpolitik zu überdenken und gar zu ändern. Und so ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis das nächste Opfer zu beklagen ist. Am besten möglichst still und leise.

  3. Liebe Geschwister,
    eben las ich auf dem Blog Opposition 24.com/deutsche-sind-die -gottlosesten-Europäer/
    Dort ist eine Liste der europäischen Staaten zu sehen , wo Deutschland als Schlusslicht den Platz 34 mit 10% Gläubigen belegt,die mit absoluter Gewissheit an Gott glauben.
    Die Prophetie der Bibel vollzieht sich vor unser aller Augen- siehe 2.Thessalonicher 2,2ff
    Beten wir für uns und unsere Lieben, dass Gott uns gnädig ist und uns behüten möge.
    Herzliche Segensgrüße an Euch alle

    Luise

  4. Der Westen ist zutiefst heidnisch geworden:

    https://dushanwegner.com/maedchen-und-kulte/

    daraus:
    Julian Reichelt von der BILD analysiert:

    Greta ist ein Kind der ersten Welt. Bei ihrer „gestohlenen Kindheit“ übersieht sie leider, dass Millionen Kinder in ärmeren Ländern überhaupt nur am Leben sind, weil es sehr Energie-intensiven Fortschritt, Pharmaindustrie, Medikamente, geheizte Wohnungen, industrialisierte Landwirtschaft, Elektrifizierung, Diesel-Aggregate in Krankenhäusern, warme Klassenräume usw gibt. Greta ist Anführerin einer sagenhaft reichen Jugend, die schon bis zum Überdruss in den Genuss unbegrenzter Energie gekommen ist. Millionen Kinder träumen davon noch. (@jreichelt, 24.9.2019, 2 Tweets)

    Greta Thunberg ist lächerlich und arm dran.
    Sie hätte mal in Geographie besser aufpassen sollen …

  5. und jetzt möchte ich von meinem persöhnlichen heilungswunder durch jesus berichten……..vor ca.eineinhalb jahren bekam ich einen miniskusriss im knie.dann rein in die röhre und anschliesend eine knie op.sechs wochen zuhause und krank geschrieben.inzwischen waren ca.8monate vergangen.nach der op wurde es wieder schlimmer……dann seit diesem jahr ca märz konnte ich nur noch unter schmerzen rumhumpeln….wieder zum arzt,wieder röhre und anschliesend wieder zum ortohpäden…er sagte – es gibt drei möglichkeiten….a,mit den schmerzen leben,b,an der seite des knies einen teil des knochens wegschneiden und dann gegenüberliegend einmörteln,c,in der mitte des knies einen schnitt machen und den fuss auf x form setzen………dann hatte ich folgenden einfall….ich und meine frau beteten wieder mal für das knie und ich schrieb jakob eine mail das gott in der bibel ein versprechen gemacht hat—-wenn jemand unter euch krank ist der rufe die ältesten zu sich und lasse sich die hände auflegen und mit öl salben,und es wird besser werden………da ich aber keine ortsgemeinde habe aber fernmitglied bei jakob bin und auch schrieb,das ich nicht bis riedlingen fahren kann und jesus das sieht,glaube ich das es in diesem besonderen fall auch so geht.jakob sagte das er es an das gebetsnetzwerk übergibt und für mich gebetet wird…….ein paar tage danach—–kein humpeln mehr-keine schmerzen mehr -kann ganz normal wieder gehen ohne schmerzen….letzte woche hatte ich den arztbesprechungstermin wie es weitergehen soll……ich erzählte von meiner heilung durch jesus…die drei leute im raum wussten nicht wie sie kucken sollten……der doctor sagte dann , …eine starke konkurenz…….ich deutete nach oben und sagte–der herr ist mein arzt steht in der bibel……….ich bin jesus sehr dankbar und weiss das ich das nicht verdient habe.doch gott reagiert auf sein versprechen……..alle ehre sei jesus alleine.

  6. Damit habe ich gerechnet: https://www.t-online.de/gesundheit/id_86510420/malus-regelung-organspende-verweigerer-benachteiligen-.html und meine Verfügung von vornherein entsprechend gestaltet.
    „Wer selbst nicht zu einer Organspende bereit ist, sollte auf einer Warteliste weiter unten stehen. Das fordert zumindest die Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie.“
    Wann immer ich in letzter Zeit den Fernseher (öff.rechtl.) eingeschaltet habe, landete ich bei diesem Thema: mal war es in einen Spielfilm verpackt, mal in lokalen Nachrichten (‚mir geht es so toll mit meiner neuen Lunge‘) und einmal in einer Ratgebersendung, wo eine Mitarbeiterin (ich glaube: Ärztin, die selbst mal im Transplantationsbereich tätig war) einer Organspende-Gesellschaft erklärte: ‚es ist noch nie ein Hirntoter wieder aufgewacht‘.
    Es wird derart massiv dafür geworben, daß sich schon die Frage nach dem (einem neuen) Grund stellt.

    1. Die Sache stinkt in jeder Hinsicht zum Himmel. Zumal jeder mit etwas Verstand – insbesondere wenn er medizinische Schulung hat – wissen muß, daß ein „Hirntoter“ noch lebt und erst durch die Organentnahme – freundlich „Organspende“ genannt – vom Leben zum Tod gebracht wird. Und das auf brutalste Weise. Schon die klinischen Tests bezüglich Hirntod erfüllen wohl die Kriterien der Folter, die in Deutschland verboten ist! Der Patient wird gefoltert, um zu sehen, wie laut sein Körper „schreit“! So würde ich persönlich es pointiert formulieren. Schreit der Körper nicht laut genug, z.B. weil er sein Gehirn zur Erholung und Regeneration ins Koma versetzt hat, wird der „Hirntod“ diagnostiziert. Wenn der Körper dann bei der Organentnahme „schreit“, wird das als natürliche Zuckungen verharmlost.

  7. ich habe immer mal wieder gelegenheit mit ärzten ins gespräch zu kommen die als kunden zu uns kommen,und da spreche ich auch medizinsachen an.impfen,pharmalobby und auch organspende.die leugnen was das zeug hält-ich bin dann so frei zu sagen das dies mord sei und das sie die unwahrheit sagen……ich verweise dabei auf entsprechende internetlinks…….die tun dann so als sei es eine meinungssache und kein fakt was andere sagen………leider verspielt das das vertrauen zur ärzteschaft-jedenfalls bei mir……..franz

    1. Der Aktionsradius des gemeinen Volks wird mit dem neuen Umweltdreck jedenfalls gewaltig eingeschränkt. Und wenn dann noch erst die Kameras samt Kühlung fürs fremdgesteuerte Fahren kommen und gewaltig Strom fressen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.