24.6. – 8.7.2018 – 137.-139. Abend der Gebetsinitiative

Liebe Mitbeter,

da ich ab kommender Woche 2 Wochen Urlaub habe und diesen möglichst umfassend auch als solchen gestalten möchte, heute die Gebetsinitiative schon für die nächsten 3 Sonntage.

Dem Möchtegernsultan vom Bosporus droht ein politisches Debakel. So mutmaßen manche Medien. Die Tage der deutschen Sultanine scheinen gezählt. So liest man immer öfter. Beten wir, daß der allmächtige Gott noch eine Wende zum Besseren schenkt und eine Regierung, die das Wohl des Volkes sucht, bevor der Karren in Deutschland komplett an die Wand gefahren ist. Viel hat Madame Merkel ohnehin nicht heil gelassen.

Wie katastrophal diese Dame gewirkt hat und leider immer noch wirkt, zeigt der aktuelle Asyl-Skandal, von dem die Vorgänge in Bremen ja nicht einmal die Spitze des berüchtigten Eisbergs sind.

Die Welt berichtete, daß jeden Monat 100 schon abgeschobene Migranten wieder einreisen (https://www.welt.de/politik/deutschland/article177599420/Deutsche-Grenze-Jeden-Monat-reisen-100-schon-abgeschobene-Migranten-wieder-ein.html). Grund: Im Spätsommer 2015 wurde vom damaligen Innenminister Thomas de Maizière (CDU) nach Rücksprache mit Kanzlerin Angela Merkel verfügt, dass niemand an den Grenzen abgewiesen werden dürfe, der dort ein Asylgesuch stellt. Was für ein Kasperletheater, das sich Asylpolitik nennt!

Noch dazu ein brandgefährliches. Bild titelt: „Mörder, Vergewaltiger, Drogenhänder“! Sie alle finden im Rahmen des Asylrechts Zuflucht in Deutschland! In internen Schreiben informieren dann die Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge das Sicherheitsreferat in der Nürnberger BAMF-Zentrale (https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/asyl/keiner-will-sagen-ob-die-noch-bei-uns-sind-56071656,view=conversionToLogin.bild.html). Die Gefahren sind also bestens bekannt! Eine kleine Kostprobe: Gegen den mutmaßlichen Ägypter Sayed M. (54) wurden diverse Ermittlungsverfahren u. a. wegen des „Aufenthalts in einer Ausbildungslager des Terrornetzwerks arabischer Mudschaheddin“ eingeleitet. Im Jahr 2012 reiste er aus Deutschland aus, angeblich nach Ägypten. Und wurde mit einer „offiziellen Wiedereinreisesperre bis 2022“ belegt. Doch im Herbst 2017 reiste Sayed M. „trotz bestehender Sperrwirkung“ erneut nach Deutschland ein, beantragte in der Essener Außenstelle des BAMF am 2. November 2017 „Asyl“. Er lebt derzeit unbehelligt in NRW (https://www.bild.de/politik/inland/asylrecht/islamisten-durften-ganz-legal-nach-deutschland-kommen-56060690.bild.html). Wenn das alles keine himmelschreiende Perversion von Asyl ist!!!

Wozu brauchen wir noch Asylanträge, Asylbescheide, Ablehnbescheide, Ausweisungen und Abschiebungen, wenn am Ende eh alle wieder kommen können? Alles teurer Unfug in der Ägide von Madame Merkel. Und weil Seehofer nun vor der Bayernwahl so tut, als wolle er dieses unwürdige und rechtsbrecherische Kasperltheater beenden, steht die Koalition ebenso vor dem Aus wie auch die CDU/CSU-Fraktion! Höchste Zeit!

Wie man es richtig macht, zeigt uns derzeit Italien. Italien erweckt zumindest den Eindruck, als wolle es diesem bösartigen Kasperltheater zumindest in seinem Wirkungsbereich ein Ende machen. Nachdem es ein Schiff mit gut 600 angeblich „Geretteten“ abgewiesen hat, droht es nun zwei weitere Schiffe mit deutscher Besatzung zu beschlagnahmen. Diese sind den Vorwürfen zufolge illegal unter niederländischer Flagge gefahren. In den niederländischen Registern sind sie aber nicht verzeichnet (https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_83981542/seenotrettung-im-mittelmeer-italien-will-schiffe-mit-deutscher-besatzung-beschlagnahmen.html). Die Schleuserorganisation „Lifeline“, der beide Schiffe gehören, habe weiter gegen internationales Recht verstoßen, da sie 226 „Flüchtlinge“ vor der Küste Libyens an Bord genommen habe. Die libysche Küstenwache habe ebenfalls eingegriffen. Man kann nur sagen: Super! Und: Weiter so!

Wer noch unbedingt ein paar „Einzelfälle“ zur Kenntnis nehmen will vom „Asyl“wahnsinn, mit dem Madame Merkel und Co. unser Land bereichern:

Schwarzenberg/Erzgebirge: Südländer schlägt 14jährige ins Gesicht und verletzt sie mit Messer https://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/SCHWARZENBERG/Unbekannter-verletzt-Maedchen-mit-Messer artikel10237516.php?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1529323765

https://de-de.facebook.com/thomas.dietz.77715/posts/2224112941208513

Chemnitz: Junge Frau in eigener Wohnung von Südländern vergewaltigt https://www.tag24.de/nachrichten/sachsen-chemnitz-sex-angriff-frau-bedraengt-vergewaltigt-taeter-geflohen-polizei-zeugen-646562

Chemnitz: Gebrochen Deutsch sprechende Araber greifen 19jährigen am Neumarkt an https://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Unbekannte-greifen-19-Jaehrigen-am-Chemnitzer-Neumarkt-an-artikel10236434.php

Chemnitz: Mann bei Messerangriff in der City niedergestochen https://www.tag24.de/nachrichten/sachsen-chemnitz-messer-angriff-stichverletzung-polizei-mann-niedergestochen-bahnhofstrasse-645086

Prozess in Dresden: Pakistanischer Asylant soll geistig behindertes Mädchen vergewaltigt haben https://www.mz-web.de/sachsen/prozess-in-dresden-mann-soll-geistig-behindertes-maedchen-vergewaltigt-haben-30614188

Plauen: Libyscher Triebtäter stieg über Balkone in Wohnungen ein und überfiel Frauen im Schlaf https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Triebtaeter-verurteilt-Er-kletterte-ueber-den-Balkon-in-Wohnungen-artikel10232458.php

Hannover: Türke ersticht 35jährige Frau auf offener Straße – Lückenpresse schweigt https://m.bild.de/news/inland/todesopfer/messerangriff-in-hannover-56029174,view=amp.bildMobile.html

Afghane rammt Freundin Messer in Bauch https://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/blutiger-beziehungsstreit-id20129227.html

Bamberg:  14jährige missbraucht – Iraner festgenommen http://reporter-24.com/2018/06/maedchen-14-in-bamberg-missbraucht-polizei-nimmt-iraner-21-fest/

Hamburg: Beißender Asylant aus Nigeria prügelt wegen Fahrkartenkontrolle 3 Personen krankenhausreif https://www.welt.de/regionales/hamburg/article177715484/Attacke-Schwarzfahrer-pruegelt-drei-Kontrolleure-ins-Krankenhaus.html

Lokführer von Afghane und Iraker verprügelt https://www.radiodresden.de/beitrag/zugbegleiterin-und-lokfuehrer-in-dresden-attackiert-541113/

Stadtfest Cottbus: Kämpfe zwischen Deutschen und Syrern – bürgerkriegsähnliche Zustände https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/stadtfest-cottbus-deutsche-und-syrer-in-kaempfe-verwickelt-bereits-buergerkriegsaehnliche-zustaende-a2469616.html

„Allaku akbar“ im Supermarkt: Frau sticht mit Teppichmesser um sich https://www.tag24.de/nachrichten/la-seyne-sur-mer-frankreich-messerattacke-frau-sticht-in-supermarkt-mit-messer-um-sich-zwei-verletzte-645514#article

Unbekannter verletzt Mädchen mit Messer https://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/SCHWARZENBERG/Unbekannter-verletzt-Maedchen-mit-Messer artikel10237516.php?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1529323765

Und ganz aktuell: 27-jähriger türkischstämmiger Mann vergewaltigt 91-Jährige in Herborn (https://www.tag24.de/nachrichten/herborn-91-jaehrgige-vergewaltigt-verdaechtiger-vergewaltigung-tuerke-gestaendnis-festnahme-652851)

Aber keine Bange: Deutschland ist viel sicherer geworden! So sicher wie heute war Deutschland schon lange nicht!

 

Singen oder Beten der ersten beiden Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

  1. Zieh an die Macht, du Arm des Herrn,
    wohlauf und hilf uns streiten.
    Noch hilfst du deinem Volke gern,
    wie du getan vorzeiten.
    Wir sind im Kampfe Tag und Nacht,
    o Herr, nimm gnädig uns in acht
    und steh uns an der Seiten.

    2. Mit dir, du starker Heiland du,
    muß uns der Sieg gelingen;
    wohl gilt’s zu streiten immerzu,
    bis einst wir dir lobsingen.
    Nur Mut, die Stund ist nimmer weit,
    da wir nach allem Kampf und Streit
    die Lebenskron erringen.

Kurze Gedanken zum Gebet:

Der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, daß er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und daß er segne alle Werke deiner Hände“ (5.Mose 28,12). Dieses Wort gehört zum bekannten Kapitel 28 des letzten Buches Mose. Hier ermahnt Gott durch seinen Boten Mose sein Volk noch einmal, nur ja seine Hoffnung ganz auf ihn allein zu setzen und seine Gebote zu halten. Sollte Israel in den Geboten Gottes wandeln, dann würde Gott Segen auf es herabschütten die Fülle. 14 Verse lang führt Gott diesen Segen in allen Variationen aus.

Allerdings folgt darauf die eindringliche Mahnung, nur ja nicht vom Glaubensgehorsam gegenüber Gott abzufallen. Sonst würde Gottes Volk vom Gericht Gottes heimgesucht. Und während der geschilderte Segen immerhin 14 Verse in Anspruch nimmt, ergießen sich die Gerichtsandrohungen im Falle des Ungehorsams über 54 Verse, also fast das Vierfache!

Wir sehen: Gott meint es mit seinem Segen ernst. Aber er meint es mit dem Gericht bei weitem nicht weniger ernst! Und wer heute aufmerksam die Lage in Deutschland und Europa anschaut, dem ist klar, daß sie hier Gericht Gottes vollzieht. Dabei könnte es doch ganz anders und so schön sein! Wenn die Menschen sich dem lebendigen Gott zuwenden würden. Dann würde der Herr auch über unserem Volk wieder seinen guten Schatz auftun. Er würde den Himmel zerreißen über unserem Volk und Vaterland. Regen und Segen würde er über uns ausgießen die Fülle. Das Werk unserer Hände würde er segnen. Kein Dieselskandal, keine Wettermanipulationen, keine unsinnigen Russlandsanktionen, kein „Asyl“wahnsinn, eine stabile innere Lage mit gesellschaftlichem Frieden, Wohlstand und Einheit statt eines von Madame Merkel zerspaltenen und an den Rand des Abgrund geführten Volkes. Was für eine Option! Und es braucht nur eines dazu: daß wir wieder umkehren zu unserem himmlischen Vater, der uns alle von Herzen liebt!

 

Lesen von Psalm 2

1 Warum toben die Heiden, und die Völker reden so vergeblich? 2 Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren ratschlagen miteinander wider den HERRN und seinen Gesalbten: 3 „Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Seile!“ 4 Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer, und der HERR spottet ihrer. 5 Er wird einst mit ihnen reden in seinem Zorn, und mit seinem Grimm wird er sie schrecken. 6 „Aber ich habe meinen König eingesetzt auf meinem heiligen Berg Zion.“ 7 Ich will von der Weisheit predigen, daß der HERR zu mir gesagt hat: „Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget: 8 heische von mir, so will ich dir Heiden zum Erbe geben und der Welt Enden zum Eigentum. 9 Du sollst sie mit einem eisernen Zepter zerschlagen; wie Töpfe sollst du sie zerschmeißen.“ 10 So lasset euch nun weisen, ihr Könige, und lasset euch züchtigen, ihr Richter auf Erden! 11 Dient dem HERRN mit Furcht und freut euch mit Zittern! 12 Küßt den Sohn, daß er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Aber wohl allen, die auf ihn trauen!

 

Gebet

Wir wollen heute ganz besonders beten,

  • Für die Verantwortlichen in Politik, Kirchen, Medien, Sicherheitsdiensten, Polizei, Militär, Behörden, Bürgermeisterämtern etc., daß sie das Rechte zu tun wagen im Vertrauen auf den lebendigen Gott und tun, was getan werden muß!
  • Für die Landtagswahlen in Bayern und Hessen im Herbst. Daß die rotgrünen Systemparteien um Frau Merkel eine gigantische Wahlschlappe erleiden. Daß insbesondere in Bayern die Menschen dem Geschwafel von Seehofer und Co. nicht auf den Leim gehen. Das ist erkennbar und nachweisbar nichts anderes als billige Wahlpropaganda. Daß die Menschen stattdessen die echte ehemalige CSU wählen, nämlich die AfD.
  • Daß Demos wie „Kandel ist überall“ und „Merkel muß weg“ trotz Antifa und deren Unterstützer aus Politik, Medien und Kirchen friedlich und von Gott bewahrt und gesegnet ablaufen können und der Herr selbst den Mächten des Bösen in den Weg tritt und sie an ihrem Treiben hindert!
  • Daß solche Demos endlich deutschlandweit stattfinden und die Staatsfeinde in Berlin und anderswo friedlich aus ihren Ämtern gejagt werden! Die Zeit dafür ist seit mehr als 2 Jahren überfällig.
  • Wir beten, daß der Herr die unsäglichen Machenschaften in Berlin etc. endlich stoppt und uns Politiker gibt, die zum Wohl des deutschen Volkes regieren. Frau Merkel hat nur mit knapper Mehrheit ihre Wahl zur Kanzlerin überstanden. Der Herr kann ihre Schreckensherrschaft auch bald vollends beenden.
  • Daß das Jahr 2018 ein Jahr werden mögen, in dem der fast allseits grassierende Wahnsinn wieder in die ihm gebührenden Grenzen gewiesen wird.
  • Daß Österreich verstärkt die Grenzen dichtmacht und dicht hält. Hoffnungsvolle Signale, die uns zum weiteren Gebet ermutigen, sind vor dort wahrzunehmen!
  • Für das italienische Volk und seine Regierung, daß Italien ein festes Bollwerk gegen die rechtswidrige Invasion und Schleuserei wird, Griechenland und Spanien und andere EU-Ankunftsländer mögen dem folgen.
  • Daß es Merkel, Soros und Co. nicht gelingen möge, die Regierungen in Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, Österreich und Italien wieder auf einen Kurs des Zuwanderungswahnsinns zu bringen
  • Und daß es Trump gelingen möge, in manchen trüben Sumpf mit Gottes Hilfe Licht und Gerechtigkeit zu bringen.
  • Daß noch viele Menschen ihr Leben Jesus anvertrauen – gerade auch von den Verantwortlichen in unserem Land.
  • Daß auch viele der Zuwanderer hier in Deutschland und Europa sich von ganzem Herzen Jesus Christus zuwenden.
  • Wir wollen beten für die vielen Esoteriker verschiedenster Couleur, daß sie dem Bannkreis Satans entweichen und ganz und allein auf Jesus Christus vertrauen und auf das Wort der Bibel.
  • Für unsere verfolgten Glaubensgeschwister in Asien und Afrika, aber auch in den deutschen „Asyl“unterkünften.
  • Für unsere christlichen Gemeinden, Pfarrer und Pastoren, die besonders von Satan angegriffen werden, wenn sie ihren Dienst in Treue zu Christus und seinem Wort tun wollen.
  • Daß Frau Merkel und alle anderen Mitschuldigen auf allen Ebenen der Verantwortung bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt werden.
  • Daß Gott in unserem Volk Besonnenheit schenkt. Daß die Menschen sich nicht von Haß leiten lassen, sondern in liebevoller Weisheit das Nötige tun. Bürgerkrieg dient niemals dem Volk, sondern hilft nur den Mächtigen, ihre Macht zu festigen!
  • Daß bei aller verständlichen Empörung über die derzeitige Invasionspolitik keine Fremdenfeindlichkeit in unserem Volk aufkommt
  • Daß der HERR dem zunehmenden Gesinnungsterror auch im Internet entgegentritt!
  • Daß alle Länder Europas ihrer Pflicht nachkommen, die Grenzen zu schützen und illegale Ein- oder Durchwanderung verhindern und daß die „Rettung“ von Invasoren kurz vor der afrikanischen Küste endlich gestoppt wird.
  • daß der lebendige Gott die stärkt und segnet, die nicht nur gegen den Zuwanderungswahnsinn und Islamisierung, sondern auch Gender, gegen die Frühsexualisierung unserer Kinder und gegen Abtreibung sind!
  • daß sich in unserem Volk endlich verfassungsgemäßer Widerstand gegen den ganzen rechtswidrigen Wahnsinn bildet, insbesondere bei unseren Polizisten und Beamten und allen, die für Sicherheit, Recht und Ordnung in Deutschland verantwortlich sind. Gott schenke ihnen dazu Einsicht und Mut!
  • Daß auch gerade die vielen freiwilligen Refugee-welcome-Helfer bedenken, für welches Treiben sie sich hergeben und ihre Kräfte einsetzen. Sie tragen Mitverantwortung für alle Verbrechen, die durch diese „refugees“ begangen werden! Das Oberlandesgericht Köln hat die Aussage erlaubt „Leute wie Claudia Roth haben mittelbar mitvergewaltigt“ – gemeint waren die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht. Ja, jeder „Flüchtlings“helfer trägt seinen Teil an Verantwortung an den Taten, die durch diese „Flüchtlinge“ in Deutschland verübt werden!
  • Daß der Tag der Entrückung bald kommt und wir bereit sind!

 

Im Jahre 1683 verteidigte sich die Christenheit gegen die damaligen Invasoren, die Türken. Vor der Schlacht am Kahlen Berg in Wien predigte der Kapuziner Marco d`Aviano und sprach dabei ein Gebet. In dieses Gebet können wir auch heute mit den nötigen gedanklichen Übertragungen und Anpassungen an die heutige Situation einstimmen:

O großer Gott der Heere, blicke auf uns, die wir uns Deiner Majestät zu Füßen werfen, um Vergebung unserer Sünden zu erflehen. Wir haben Deinen Zorn verdient, und mit Recht haben die Feinde ihre Waffen erhoben, uns zu vernichten.

Großer Gott, wir bitten Dich aus innerstem Herzen um Vergebung und verabscheuen unsere Sünde …. Hab Erbarmen mit uns, hab Erbarmen mit deiner Christenheit, welche die Ungläubigen mit Wut und Gewalt auslöschen wollen.

Es ist zwar unsere Schuld, daß dieses schöne christliche Land überfallen wurde; und die Übel, die uns nun bedrängen, sind verschuldet durch unsere Bosheit. Doch sei uns gnädig, guter Gott, und vergiß nicht das Werk Deiner Hände! Gedenke, daß du Dein kostbares Blut vergossen hast, um uns der Knechtschaft Satans zu entreißen. Laß nicht zu, daß die Ungläubigen sich rühmen und sagen: Wo ist nun ihr Gott, der sie nicht aus unseren Händen befreien konnte?

Komm uns zu Hilfe, großer Gott der Heere! Wenn Du mit uns bist, können sie uns nicht schaden.

Vertreibe die Völker, die den Krieg wollen. – Was uns betrifft, Du weißt es: Wir lieben nichts anderes als den Frieden, den Frieden mit Dir, den Frieden mit uns und mit unserem Nächsten! …

Befreie also die christliche Armee von den Übeln, die sie bedrängen! Laß deine Feinde erkennen, daß es keinen Gott gibt, außer dir! Du allein hast die Macht, den Sieg und den Triumph zu geben und zu verweigern, wann es Dir gefällt!

So strecke ich meine Hände aus wie Mose, um Deine Soldaten zu segnen: Sei du ihr Halt, gib ihnen Deine Kraft zur Vernichtung Deiner und unserer Feinde!

Deinem Namen sei Ehre! Amen.

 

Wir singen oder lesen die beiden letzten Verse des Lieds „Zieh an die Macht du Arm des Herrn“:

  1. Drängt uns der Feind auch um und um,
    wir lassen uns nicht grauen;
    du wirst aus deinem Heiligtum
    schon unsre Not erschauen.
    Fort streiten wir in deiner Hut
    und widerstehen bis aufs Blut
    und wollen dir nur trauen.

    4. Herr, du bist Gott! In deine Hand
    o laß getrost uns fallen.
    Wie du geholfen unserm Land,
    so hilfst du fort noch allen,
    die dir vertraun und deinem Bund
    und freudig dir von Herzensgrund
    ihr Loblied lassen schallen.

Eine Antwort auf „24.6. – 8.7.2018 – 137.-139. Abend der Gebetsinitiative“

  1. https://www.eva-herman.net/aktuelle-meldungen-18-06-18-24-06-18/
    Österreich fordert Soldaten für Schutz der EU-Außengrenze

    Am 1. Juli wird Österreich die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Schon jetzt schlägt die Regierung unter Kanzler Kurz erste Pflöcke ein. So fordert Verteidigungsminister Mario Kunasek den Einsatz von Soldaten für den Schutz der EU-Außengrenze. …Mehr

    Warum Sie bald Ihr Konto räumen sollten

    Es ist zu befürchten, dass bald die Steuerzahler für die Banken Europas haften müssen, da zahlreiche Banken in Europa bekanntlich auf Grund ihrer Größe noch immer systemrelevant sind. Volks- und Raiffeisenbanken und Sparkassen laufen berechtigterweise Sturm, denn sie wissen was ihnen und uns blühen wird. …Mehr

    Handelskonflikt zeigt erste Folgen: Chinesen stecken kein Geld mehr in die USA

    Ob er das so geplant hat? Donald Trumps harte Linie im Handelskonflikt würgt chinesische Investitionen in die USA ab. Dabei geht es nicht um Peanuts – laut einer Studie sind die US-Investments aus Fernost um über 90 Prozent gefallen. …Mehr

    Vor Altenheim in München: Jugendliche greifen Notärztin im Einsatz an – und schlagen ihr mehrere Zähne aus

    Nach ersten Informationen an der Einsatzstelle randalieren in Ottobrunn zwei minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. Einer der beiden schlägt mit einer vollen Whiskey-Flasche die Seitenscheibe eines Notarzt-Einsatzfahrzeuges ein und verletzt die Notärztin. …Mehr

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.